Digitale Therapie/ Videobehandlungen

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben die Spitzenverbände der Krankenkassen den Heilmittelerbringern erlaubt ihre therapeutischen Dienstleistungen auch als Videobehandlung anzubieten. Die PatientIn hat auch dabei einen festen Termin und wählt sich, genau wie die TherapeutIn, auf eine datenschutzkonforme Plattform ein. Die TherapeutIn begleitet dann die PatientIn bei seinen Übungen oder bespricht schwierige Alltagssituationen mit der PatientIn und/oder seinen Angehörigen. In der Videotherapie steckt nach unserer Auffassung ein großes Potential, vielleicht sogar über die "Krisenzeit" hinaus. 

Per e-Mail kann die TherapeutIn zudem Material an die PatientIn schicken und so das Heimübungsprogramm gestalten. 

Im Rahmen eines Telefonats wird eine TherapeutIn oder Bürokraft mit Ihnen besprechen, ob Sie die Videotherapie ausprobieren möchten. Es ist im Übrigen kein Problem, zwei oder drei Videobehandlungen zu machen, um danach wieder in die Praxis zu kommen. Auch ein Wechsel zwischen Behandlungen in der Praxis und per Videotherapie ist denkbar.

 

Bedingungen für die Videobehandlung sind neben dem Vorhandensein eines Internetanschlusses (mind. 16Mbit/Sek.) auch die Verfügbarkeit eines entsprechenden Gerätes (PC oder Laptop oder Tablet oder Smartphone). Bitte haben Sie keine Angst vor dem Umgang mit der Technik. Wenn die Mindestanforderungen bei Ihnen Zuhause erfüllt sind, kümmern wir uns mit Ihnen oder Ihren Angehörigen im ersten Termin um die Einrichtung der Videoplattform, usw..

 

Zurück

get-ergo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen