Stefanie Giese

Stefanie Giese
Stefanie Giese

-Inhaberin-

 

Frau Giese (Jahrg. 1976) ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin und Mitinhaberin der Gemeinschaftspraxis für Ergotherapie. Sie hat zwei Kinder im Alter von 14 und 10 Jahren.

Frau Giese arbeitet seit fast 20 Jahren als Ergotherapeutin hauptsächlich im neurologischen Bereich. Aber auch in den Fachbereichen Pädiatrie (Kinder) und Orthopädie ist sie qualifiziert ausgebildet.

Hinzu kommt eine große Anzahl von Weiterbildungen:

  • Lernen und Führen im Alltag - Grundkurs Affolter
  • Bobath - Einführung / 24-Stunden-Konzept
  • Bobath - obere Extremität
  • Bobath - Grundkurs
  • Hemiplegie - Behandlung der oberen Extremität und des Rumpfes
  • Perfetti - Einführungskurs
  • PNF - Einführungskurs, Behandlungsmöglichkeiten in der Ergotherapie
  • Feldenkrais - Entspannungsverfahren in der Ergotherapie
  • Basale Stimulation (nach A. Fröhlich)
  • Normale Bewegung
  • Behandlung von Feinmotorikstörungen
  • FOTT - Facio-orale-Trainingstherapie
  • Einführung in das Castillo-Morales-Konzept
  • Hirnleistungstraining bei Neglectphänomen, Apraxie, räuml.-konstr. Störung
  • das Parkinsonsyndrom
  • die orthopädisch erkrankte Hand
  • Taping und Schienenbau
  • Fußreflexzonenmassage
  • Ergotherapie bei AD(H)S - Teil 1 und Teil 2
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Auditive Wahrnehmung und Legasthenie
  • Strategietraining nach Lauth und Schlottke
  • das Reminder-Training (Gedächtnistraining für Kinder und Jugendliche)
  • DELFI-Kursleiterin
  • eLFE-Kursleiterin
  • Hand, Schulter, Ellenbogen
  • R.E.S.E.T. (Ausbalancierung des Kiefergelenkes)
  • Mentales Training (Spiegeltherapie und Forced Use)

Arbeitsschwerpunkte in der Praxis

  • Übernahme von administrativen Aufgaben und gemeinsam mit Herrn Giese Praxisleitung (gemeinsame fachliche Leitung an beiden Standorten)
  • Erarbeitung von praxisinternen Arbeitsprozessen (insbesondere Therapieprozesse) in den Fachbereichen Neurologie, Handchirurgie
  • Erstkontakt / Patientenaufnahme / Befunderhebung
  • Befund- und Therapieplanung sowie Anweisung an therapeutische Abteilungsleitung
  • regelmäßige Rückkopplung mit Abteilungsleitungen
  • Behandlung von Erwachsenen in Einzeltherapie nach verschieden Konzepten