Feinmotorik- und Graphmotoriktraining

Ein wichtiger Teil der ergotherapeutischen Arbeit ist die Verbesserung der fein- und graphomotorischen Kompetenzen u.a. bei jüngeren Kindern.

Häufig werden Auffälligkeiten der Fingergeschicklichkeit im Kindergarten oder bei den Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt deutlich. Ziel der Ergotherapie ist es dann, die Fingerfeinmotorik und Graphomotorik (Stifthaltung,-führung,etc.) so zu verbessern, dass keine Einschränkungen im Alltag mehr auftreten und dem Kind vor allen Dingen eine angemessene Schreibleistung zu Schulbeginn ermöglicht wird.
Zur Übung und Festigung der erreichten Fähigkeiten bekommen Kind und Eltern Hausaufgaben.

get-ergo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen